Dieses Wochenende hab ich wieder eine Radltour gemacht. Man glaubt gar nicht, wer da alles mit on Tour ist: Lebensmittel-Milch-Öl-Holz-Bau-Toiletten-Gefahrguttransporter. Auf den Nebenstraßen kommen Erntemaschinen entgegen, Traktoren und diverse landwirtschaftliche Fahrzeuge. Ist der Radweg zu Ende muß ich als Radlfahrer auf Bundestrassen ausweichen, es überholen viele Autos: bunte, große und kleine, schnelle und langsame, neue und ältere Modelle. Ich überquere Bahnübergänge und höre die Züge vorbeiflitzen. Es scheint als seinen alle unterwegs. In den Ortschaften sind Fußgänger auf Einkaufstour und hin und wieder begegnen mir andere Radler. Auf den Feldern und Weiden ist das Tempo gemächlicher, die Pflanzen wachsen unmerklich langsam, Kühe, Pferde, Schafe und Ziegen grasen gemütlich vor sich hin und sogar einen Storch entdecke ich auf einer Wiese. Einige Radfahrer grüßen, Kinder winken, bei einer Rast besucht mich eine Katze sie schnurrt, als ich sie streichle. Und ich habe das Gefühl mitten im Leben und glücklich zu sein. Ich wünsche uns allen immer wieder Momente in denen wir die Fülle und die Vielfalt des Lebens spüren und genießen dürfen.
Eine schöne neue Woche
Gertrud Müller